Unternehmen

Historie. 
Immer wieder neu. Seit 1882.

Gegründet 1882 in Hamburg, wird FahnenFleck bereits in der vierten Generation als Familienunternehmen geführt. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Anbieter von Flaggen, Masten, Displays und weiteren Werbemitteln in Deutschland mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – und ein mit großer Bandbreite aufgestellter Produzent und Dienstleister mit globaler Ausrichtung.

Das Unternehmen wird 1882 von Maria Fleck in Hamburg gegründet. 1975 erfolgt der Ausbau der Produktion in Pinneberg. Als Generalbeauftragter in Gestaltungsfragen bei den Olympischen Spielen in Mexico (1968) und München (1972) erwirbt sich FahnenFleck internationale Anerkennung. 

Gemeinsam mit verschiedenen Partner-Unternehmen entwickelt FahnenFleck
eine Vielzahl an Patenten. Mit Mattes & Ammann bringt FahnenFleck den speziellen widerstandsfähigen Flaggenstoff "Strongoflag®" auf den Markt. Ein weiterer Meilenstein: 1994 wurde ein weiteres Patent für ein spezielles Textildruckverfahren, mit dem Applikationen per Ultraschall auf die Flagge aufgetragen werden, erteilt.  

Ebenfalls 1994 erhält FahnenFleck von der Freien und Hansestadt Hamburg den Auftrag für die Beflaggung öffentlicher Plätze. 

Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika agiert das FahnenFleck Tochterunternehmen FahnenFleck SA als offizieller Flaggenlieferant. Bei Großveranstaltungen wie der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover und dem 800. Hafengeburtstag in Hamburg (1989) ist FahnenFleck exklusiver Lizenznehmer. Seitdem konnte FahnenFleck in Hamburg und deutschlandweit bei vielen Großveranstaltungen (Kirchentag, ISSF Suhl, Lions Convention, IGS, Hurricane Festival u.a.) sein Können unter Beweis stellen und die Events u.a. mit hunderten von Flaggen und Bannern bestücken.

Das Buch zur Geschichte:

125 Jahre FahnenFleck – Faden, Fahnen und Familie


PDF downloaden

weiter »

Bild 0 von 0

« zurück